http://www.faz.net/-i7a-6vrdl

: Hochschulanzeiger | Impressum

          Verlag: Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH

          Geschäftsführer: Thomas Lindner (Vorsitzender), Burkhard Petzold
          Verantwortlich für Anzeigen: Ingo Müller

          Kontakt:

          Hellerhofstraße 2-4
          60327 Frankfurt am Main

          (soweit nicht anders ausdrücklich ausgewiesen, zugleich ladungsfähige Anschrift für die im Impressum genannten Verantwortlichen und Vertretungsberechtigten)

          Telefon: +49 (0) 69 7591 - 0
          E-Mail: info@faz.net

          Handelsregister: HRB 7344
          Amtsgericht Frankfurt am Main USt.-IDNr.: DE 114 232 723
          Steuer-Nr.: 045 227 77055

          Abonnentenservice: +49 (0) 180 25252 (6 cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 42 cent)

          Anzeigen:
          Telefon: +49 (0) 69 7591 - 3400
          E-Mail: media-solutions@faz.de

          Diensteanbieter der Internetseiten http://hochschulanzeiger.faz.net ist die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH.           

          Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt:

          FAZIT Communication GmbH
          F.A.Z.-Hochschulanzeiger
          Frankenallee 71–81
          60327 Frankfurt am Main

          Redaktionsleitung: Julia Hoscislawski (V.i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV)

          Telefon: +49 (0) 69 7591 - 0
          E-Mail: redaktion@hochschulanzeiger.de

          Mit Ausnahme der gesetzlich zugelassenen Fälle ist eine Verwertung ohne Einwilligung des Verlags nicht zulässig.

          Die Redaktion des Hochschulanzeigers ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Links.

          Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) bereit.

          Quelle: F.A.Z.

          Topmeldungen

          SPD und Regierungsbildung : Stabile Gedanken

          Die Union blockt Forderungen der SPD schon jetzt ab. Das wird nicht einfach für Schulz. Immerhin vereint ihn ein stabiler Gedanke – ausgerechnet mit der CSU. Ein Kommentar.
          Schon das Software-Update aufgespielt?

          Diesel-Affäre : Zeit für Mogel-Volkswagen läuft ab

          Wer einen manipulierten Volkswagen besitzt, muss seine Ansprüche schnell geltend machen. Etliche auf Massenverfahren spezialisierte Kanzleien mahnen deshalb zur Eile.