http://www.faz.net/-i7g-8d4si

Der Bewerbungscoach : Bewerbung per Mail: Was ist zu beachten?

  • Aktualisiert am

Egal wann, egal wo: Bewerbungen per E-Mail sind von überall aus möglich. Doch es gibt einiges zu beachten. Bild: LiudmylaSupynska/Thinkstock/Getty Images

„Bei einer ausgeschriebenen Stelle ist für die Bewerbung lediglich eine E-Mail-Adresse angegeben. Was ist bei einer Bewerbung per Mail zu beachten?“ Diese Frage stellte uns Sarah F. per E-Mail. Ein Fall für unseren Bewerbungscoach Martina Rehberg-Rechtenbach.

          Bei Bewerbungen, die per E-Mail einzusenden sind, ist vor allem zu berücksichtigen, dass diese Unterlagen beim Ausdrucken wirklich so aussehen sollten, wie man sie auch per Post versenden würde. Im besten Fall sieht also alles so aus wie die Original-Bewerbungsmappe. Das ausformulierte Bewerbungsschreiben sollte deshalb auch bei einer Bewerbung per E-Mail auf eine DIN-A4-Seite passen. Es steht nicht in der E-Mail selbst, sondern gehört in den E-Mail-Anhang. In der Bewerbungsmail selbst reicht stattdessen ein kurzer Satz zwischen Anrede und Grußformel. Etwa: „In der Anlage sende ich Ihnen meine Bewerbungsmappe.“ Es ist sehr wichtig, in die Betreffzeile der E-Mail eine vorgegebene Kennziffer für die Stellenausschreibung anzugeben, damit die Unterlagen beim Posteingang richtig zugeordnet werden können.

          Für den Anhang empfiehlt sich ein einziges PDF-Dokument: Aus Anschreiben, Lebenslauf und eingescannten Dokumenten wie Zeugnissen wird eine PDF-Datei zusammengestellt. Dafür gibt es einfache und kostenfreie Programme im Internet. In der Regel sollten 3 MB an Datenmenge für die Dokumente im Anhang nicht überschritten werden. Wenn bereits viele Zeugnisse und Bescheinigungen vorliegen, sollte die Auswahl je nach Wichtigkeit für die ausgeschriebene Stelle getroffen werden.

          Martina Rehberg-Rechtenbach ist Bewerbungscoach
          mit dem Schwerpunkt Akademikerberatung.

          Fragen an den Bewerbungscoach? redaktion@hochschulanzeiger.de

          Quelle: F.A.Z.

          Topmeldungen

          Suche nach U-Boot : Flugzeug entdeckt Objekt auf Meeresgrund

          Bei der Suche nach dem vermissten argentinischen U-Boot sind die Retter laut Medienberichten auf eine Wärmequelle in 70 Metern Tiefe gestoßen. Wegen des Sauerstoffmangels spricht die Marine von einer „kritischen Phase“.

          F.A.Z. exklusiv : Lindner: Wir fühlten uns gedemütigt

          Im Interview mit der F.A.Z. spricht der FDP-Vorsitzende über die Gründe für den Ausstieg aus den Jamaika-Sondierungen. Vor allem einer Partei wirft Christian Lindner fehlende Kompromissbereitschaft vor.
          Der Jeep des Überläufers bleibt stecken.

          Korea-Konflikt : Video zeigt Jagd auf nordkoreanischen Soldaten

          Das Kommando der Vereinten Nationen in Südkorea wirft dem Norden vor, bei der Jagd auf einen Überläufer den Waffenstillstand gebrochen zu haben. Zum Beweis veröffentlicht es Videoaufnahmen, die an einen Actionfilm erinnern.
          Die Runde von Sandra Maischberger

          Talk-Kritiken : Im Beichtstuhl des Bundespräsidenten

          Nach dem vorläufigen Scheitern von Jamaika ist der Bundespräsident Herr des Verfahrens. Die Debatten in Talkshows zeigen: Auf das Staatsoberhaupt wartet keine leichte Aufgabe.