https://www.faz.net/-i7a-6vrdl

: Hochschulanzeiger | Impressum

          Verlag: Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH

          Geschäftsführer: Thomas Lindner (Vorsitzender), Dr. Volker Breid
          Verantwortlich für Anzeigen: Ingo Müller

          Kontakt:

          Hellerhofstraße 2-4
          60327 Frankfurt am Main

          (soweit nicht anders ausdrücklich ausgewiesen, zugleich ladungsfähige Anschrift für die im Impressum genannten Verantwortlichen und Vertretungsberechtigten)

          Telefon: +49 (0) 69 7591 - 0
          E-Mail: info@faz.net

          Handelsregister: HRB 7344
          Amtsgericht Frankfurt am Main USt.-IDNr.: DE 114 232 723
          Steuer-Nr.: 045 227 77055

          Abonnentenservice: +49 (0) 69 7591 - 1000

          Anzeigen:
          Ihren Ansprechpartner finden Sie unter faz.media/das-team
          E-Mail: media-solutions@faz.de

          Diensteanbieter der Internetseiten http://hochschulanzeiger.faz.net ist die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH.           

          Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt:

          FAZIT Communication GmbH
          F.A.Z.-Hochschulanzeiger
          Frankenallee 71–81
          60327 Frankfurt am Main

          Redaktionsleitung: Julia Hoscislawski (V.i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV)

          Telefon: +49 (0) 69 7591 - 0
          E-Mail: redaktion@hochschulanzeiger.de

          Mit Ausnahme der gesetzlich zugelassenen Fälle ist eine Verwertung ohne Einwilligung des Verlags nicht zulässig.

          Die Redaktion des Hochschulanzeigers ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Links.

          Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) bereit.

          Topmeldungen

          Bayern 3:3 in Amsterdam : „Ein sensationell gutes Spiel“

          Beim 3:3 der Münchner in Amsterdam spielt der Fußball verrückt. Trainer Niko Kovac ist zufrieden. Doch die Partie offenbart einige Baustellen beim FC Bayern. Vor allem einer spricht sie an.

          Vor EU-Gipfel in Brüssel : Maas bleibt hart bei Brexit-Vertrag

          Nach ihrem überstandenen Misstrauensvotum will Theresa May das Brexit-Abkommen in Brüssel nachverhandeln – doch dafür sieht die Bundesregierung kaum Chancen. Man sei „auf alles vorbereitet“, sagt der Außenminister.