https://www.faz.net/-i7g-88nzv

Studie : Hier gibt es die besten Arbeitgeber Deutschlands

  • Aktualisiert am

Saarland hat nicht nur touristische Highlights zu bieten. Laut Xing Arbeitgeberatlas hat das Bundesland auch die besten Arbeitgeber. Bild: schulzhattingen/Thinkstock/Getty Images

In welchem Bundesland ist das Gehalt am besten? Wo kann flexibel gearbeitet werden? Und wo bieten Unternehmen Kinderbetreuung? Ein Arbeitgeberatlas bietet Hilfestellung.

          Das Karriere-Netzwerk Xing gibt dieses Jahr in Kooperation mit dem Arbeitgeberbewertungsportal Kununu den Xing-Arbeitgeberatlas heraus. Die interaktive Karte informiert darüber, in welchen Bundesländern es etwa die familienfreundlichsten Arbeitgeber gibt, wo am wenigsten gezahlt wird oder auch wo die besten Karrierechancen geboten werden.

          Insgesamt wurden dafür Kununu-Bewertungen von rund 31.000 Xing-Unternehmensprofilen analysiert. Neben Kriterien wie Gehalt, Vorgesetztenverhalten, Karrierechancen und Arbeitsatmosphäre wurden auch Aspekte wie Kinderbetreuung, flexible Arbeitszeiten und Homeoffice-Möglichkeiten abgefragt.

          Die besten Arbeitgeber gibt es im Saarland

          Den Auswertungen der Experten zufolge gibt es die besten Arbeitgeber im Saarland. Knapp vor Sachsen und Berlin erzielt das Saarland die höchsten Bewertungen. In insgesamt 7 von 13 Kategorien schneidet das Saarland mit Bestnoten ab. Damit erzielt das Bundesland eine Gesamtbewertung von 3,74 von insgesamt 5 Punkten. Vor allem beim Vorgesetztenverhalten, der Vereinbarkeit von Job und Familie und den Weiterbildungsmöglichkeiten schnitten die saarländischen Unternehmen in der Beurteilung ihrer Angestellten sehr gut ab.

          Bei „weichen“ Kriterien, den Mitarbeitervorteilen, lagen vor allem Firmen aus Bayern und Baden-Württemberg vorne. Beispielsweise in Bezug auf die flexible Gestaltung von Arbeitszeiten sind die Unternehmen von drei süddeutschen Bundesländern besonders flexibel: Je 68 Prozent der Unternehmen in Bayern und Baden-Württemberg sowie 67 Prozent der Unternehmen im Saarland bieten flexible Arbeitszeiten. In den neuen Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern (58 Prozent), Brandenburg (55 Prozent) und Sachsen-Anhalt (54 Prozent) ist das am seltensten der Fall.

          Die besten Arbeitgeber bieten Kinderbetreuung und gutes Gehalt

          Wer Wert auf Kinderbetreuung bei der Arbeit legt, sollte im Saarland oder Thüringen arbeiten. 16 Prozent der Unternehmen in beiden Bundesländern bieten entsprechende Betreuungsprogramme an. Den Schlusspunkt bildet Hamburg mit lediglich 10 Prozent.

          Finanziell betrachtet sind die Angestellten im Saarland am zufriedensten (3.49 von 5 Punkten), gefolgt von Hessen (3.47) und Bayern (3.46). Am schlechtesten wurden hier die Unternehmen in Bremen bewertet (3.28 Punkte).

          Am Ende des Rankings findet sich – über alle 13 Kategorien gerechnet –der Stadtstaat Bremen. Nur unwesentlich besser schneidet Nordrhein-Westfalen ab. Laut Arbeitgeberatlas sind die meisten Beschäftigten in NRW zwar mit der Bezahlung zufrieden, bei weichen Faktoren, wie dem „Kollegenzusammenhalt“ wurde dagegen nicht gut bewertet.

          (lik)

          Topmeldungen

          Der Innenraum der Ditib-Merkez-Moschee in Duisburg

          Konflikt mit Verbänden : Islamunterricht am Limit

          Was darf im Religionsunterricht an Schulen über Schwule und Lesben gesagt werden? Und steht die Antwort darauf wirklich im Koran? Die Bundesländer stecken in der Klemme. Irgendwie müssen sie den Islam integrieren – das gestaltet sich allerdings zunehmend schwieriger.
          Wie geht es weiter im Verfahren gegen Matteo Salvini?

          Abstimmung beendet : Salvini behält seine Immunität

          Gegen Matteo Salvini, den Vorsitzenden der rechtsnationalistischen Lega, wird wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung ermittelt. Doch die Fünf Sterne verhindern einen Prozess gegen den Lega-Chef.

          0:0 in Nürnberg : Für den BVB wird es ungemütlich

          Das Tabellenschlusslicht trotzt dem Tabellenführer ein torloses Unentschieden ab. Borussia Dortmund hat nach dem nächsten Rückschlag nur noch drei Punkte Vorsprung auf Bayern München. „Club“-Schlussmann Christian Mathenia hält überragend.