https://www.faz.net/-i7g-9ayf2

Berufseinstieg bei Ikea : „Ob sich unsere Arbeitsweise tatsächlich vereinfacht, bleibt abzuwarten“

  • Aktualisiert am

Anneke Hinrichs hat Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Bremerhaven studiert und ist heute als HR-Generalistin und Teamleiterin Personal bei Ikea in Oldenburg tätig. Bild: Ikea

Anneke Hinrichs, 27, arbeitet seit 2016 bei Ikea. Im Interview erzählt sie von ihrem Berufseinstieg als Personalerin und von der Zukunft der Personalarbeit.

          Frau Hinrichs, welchen Berufseinstieg haben Sie gewählt und warum?

          Um einen guten Einblick in die Arbeitswelt zu erhalten, habe ich bereits während meines betriebswirtschaftlichen Studiums einige Praktika absolviert. Eins davon war bei Ikea Deutschland am Standort Bremerhaven. Das Praktikum unterschied sich maßgeblich – vor allem im Hinblick auf die Unternehmenskultur und die praktizierten Arbeitsweisen – von meinen vorherigen Erfahrungen in anderen Unternehmen. So entwickelte sich bei mir der Wunsch, bei Ikea einen Direkteinstieg als Führungskraft zu wagen. Mit Abschluss der bestandenen Klausuren übernahm ich die Position des Staffplaners am Standort Brinkum. Nach einigen Monaten entwickelte ich mich in meine jetzige Position am Standort Oldenburg.

          Was sind Ihre Hauptaufgaben?

          Als HR-Generalistin bin ich hauptsächlich für die Anliegen unserer Mitarbeiter, die Nachwuchsförderung sowie die Entwicklung und die Umsetzung der HR-Strategie zuständig. Besonders liegt mir die Betreuung unserer Auszubildenden und der dualen Studenten am Herz, denn hier kann man junge Menschen individuell und gemäß ihren Stärken fördern und entwickeln.

          Wie wird sich Ihr Berufsfeld durch die Digitalisierung verändern?

          Eine der Auswirkungen der Digitalisierung sehe ich in der sich immer weiter verbessernden Informationslage für Bewerber, die sich etwa für Ikea als Arbeitgeber interessieren. Diverse Plattformen machen es bereits heute schon möglich, dass sich Bewerber vorab sehr gut über ihr Wunschunternehmen und über die angestrebten Tätigkeiten erkundigen können. Das führt zu noch mehr gut informierten Bewerbern.

          Was erhoffen Sie sich davon?

          Ich denke, dass die Digitalisierung unseren Arbeitsalltag sowohl positiv als auch negativ beeinflussen kann. Schon heute sind viele Prozesse beschleunigt. Ob die Digitalisierung allerdings tatsächlich unsere Arbeitsweise vereinfacht, bleibt abzuwarten.

          Welche beruflichen Ziele haben Sie?

          Für mich stehen aktuell meine persönliche und meine fachliche Weiterentwicklung im Vordergrund. Zukünftig strebe ich die Funktion einer HR-Managerin an. Dafür bekomme ich bereits auf mich persönlich abgestimmte Unterstützung in Form von Schulungen, Gesprächen und Coachings.

          Anneke Hinrichs, 27, ist heute als HR-Generalistin und Teamleiterin Personal bei Ikea in Oldenburg tätig. Bei dem schwedischen Möbelunternehmen stieg sie im Jahr 2016 direkt nach ihrem Bachelorabschluss im Fach Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Bremerhaven Schritt für Schritt ein.

          Topmeldungen